Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung!
OK


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 






Vermögensgestaltungen in der Ehe:

So vermeiden Sie unnötige Steuerbelastungen für Ihre Mandanten

 

Als Steuerberater tragen Sie maßgeblich dazu bei, dass Ihre Mandanten im Hafen der Ehe keinen finanziellen Schiffbruch erleiden. Die kostenlose Spezialausgabe „Vermögensgestaltungen in der Ehe – Oder-Konten, Familienheim und Zuwendungen unter Ehegatten“ von NWB Erben und Vermögen gibt Ihnen dafür aktuelles Gestaltungs-Know-how an die Hand.

Lesen Sie u.a. …

  • zu welchen steuerlichen Problemen Oder-Konten führen können.
  • welche schenkungsteuerfreien Übertragungsmöglichkeiten es für Ehegatten gibt.
  • wie Sie die Steuerbefreiungsvorschriften des § 13 Abs. 1 Nr. 4a bis 4c ErbStG sinnvoll nutzen.
  •  welche Risiken und Chancen der Zugewinnausgleich birgt.


 


Kostenlos für Sie beim Gratis-Test von „NWB Erben und Vermögen“:

Spezialausgabe „Vermögensgestaltungen in der Ehe“


Zu diesen typischen Problemfeldern bietet Ihnen die Spezialausgabe jetzt praxisgerechte Lösungen:

Oder-Konten

Oder-Konten sind bei vielen Ehepaaren üblich. Jeder trägt mit seinem Verdienst zum Familieneinkommen bei, ohne dass darauf geachtet wird, wer mehr beisteuert. Mal tätigt der eine Partner die Überweisung für den Urlaub, mal überweist der andere Partner. Was partnerschaftlich einfach und sinnvoll erscheint, kann jedoch steuerlich u. U. zu Problemen führen! Die Spezialausgabe gibt Ihnen einen Überblick über die sich in diesem Zusammenhang stellenden schenkungsteuerlichen Probleme und Möglichkeiten zu ihrer Reparatur.


Zuwendungen unter Ehegatten

Grundsätzlich unterliegen Vermögenszuwendungen zwischen Ehegatten denselben Regeln wie die Zuwendungen zwischen anderen Personen. Jedoch gelten bei Ehegatten Sondervorschriften, wie bspw. Freibeträge und günstige Steuerklassen, sowie sachliche Steuerbefreiungen. Die Spezialausgabe von NWB Erben und Vermögen stellt die zivilrechtliche und schenkungsteuerliche Behandlung unbenannter Zuwendungen dar. Anschließend werden die für Ehegatten wichtigsten schenkungsteuerfreien Übertragungsmöglichkeiten unter Lebenden vorgestellt. Eingegangen wird auch auf die durch die Erbschaftsteuerreform 2016 in § 28a Abs. 4 Nr. 3 ErbStG angelegte Problematik von Zuwendungen.




Übertragung des Familienheims

Mit den Steuerbefreiungsvorschriften des § 13 Abs. 1 Nr. 4a bis 4c ErbStG hat der Gesetzgeber den Übergang des Familienheims erbschaft- und schenkungsteuerlich erheblich privilegiert. Um diese Privilegien sinnvoll nutzen zu können, bedarf es einer exakten und vorausschauenden Planung der Vermögensnachfolge. Die Spezialausgabe gibt Ihnen wertvolle Praxistipps dafür.


Zugewinn

Bei kleinen und mittleren Unternehmen, landwirtschaftlichen Betrieben und im Privatbereich kann sich eine Zugewinnausgleichsforderung sehr unangenehm auswirken. Vor allem wenn – wie in den letzten Jahren – die Immobilienwerte explosionsartig steigen und damit auch die Höhe der möglichen Ausgleichsforderung. Daher ist es unverzichtbar, stets die Risiken und Chancen im Blick zu behalten, die der Zugewinnausgleich birgt. Die Spezialausgabe gibt Ihnen wertvolle Praxishinweise für typische Fallkonstellationen.




Ihre Experten

Die kostenlose Spezialausgabe „Vermögensgestaltungen in der Ehe – Oder-Konten, Familienheim und Zuwendungen unter Ehegatten“ von NWB Erben und Vermögen enthält Beiträge von diesen Experten:

Dr. Rüdiger Werner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu gesellschaftsrechtlichen Themen.

Peter F. Betz, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht und Familienrecht bei Vieser Betz Rechtsanwälte in Pfaffenhofen a. d. Ilm. Der Autor ist dort schwerpunktmäßig im Arbeitsrecht, Erbrecht und Familienrecht tätig.

Dr. Hellmut Götz, Dipl. Finanzwirt (FH), Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, ist Partner bei Bender Harrer Krevet, Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, in Freiburg.

 



NWB Erben und Vermögen:
Immer die beste Lösung bei Erbschaft, Schenkung und Vermögensaufbau!

  • Mit Hilfe von NWB Erben und Vermögen entwickeln Sie maßgeschneiderte Konzepte mit fallbezogenen Steuervorteilen für Ihre Mandanten.
  • Ob Vermögensaufbau oder Vermögensnachfolge: Immer profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen für Ihre Gestaltungsberatung.
  • Vertiefende und grundlegende Informationen sowie zahlreiche Arbeitshilfen wie Checklisten und Musterverträge stehen online in der zur Zeitschrift gehörenden Datenbank für Sie bereit.
  • Und die Online-Version des Kommentars zum Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz/Bewertungsgesetz ist ebenfalls mit dabei!
  • Sie können die Datenbankinhalte von NWB Erben und Vermögen auch über die DATEV LEXinform Verlagsrecherche abrufen! Das vereinfacht Ihre Informationssuche ungemein.


 

Testen Sie „NWB Erben und Vermögen“ jetzt kostenlos! Sie erhalten Sie die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift sowie einen Monat lang freien Zugang zur umfangreichen Online-Datenbank. Für kurze Zeit ist auch die Spezialausgabe zu den Vermögensgestaltungen in der Ehe kostenlos für Sie dabei!

Ihre persönliche Test-Anforderung

Ja, ich möchte NWB Erben und Vermögen inklusive aller zusätzlichen Leistungen ab sofort vier Wochen kostenlos testen.

Ich erhalte kostenlos …

  • die Spezialausgabe „Vermögensgestaltungen in der Ehe“ (PDF),

  • die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift NWB Erben und Vermögen sowie

  • 4 Wochen Zugang zur Datenbank NWB Erben und Vermögen inkl. Praktiker-Kommentar zu ErbStG und BewG.


Wenn ich keinen weiteren Bezug von NWB Erben und Vermögen wünsche, genügt eine kurze Nachricht vor Ablauf der Testzeit. Sollten Sie nichts von mir hören, erhalte ich die Zeitschrift inklusive Tablet-Version und Datenbank für PC und Smartphone im Abo zum unten ausgewählten Bezugspreis. Das Abo ist jederzeit zum Monatsende kündbar.

 
 
31,62
  € (Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und zzgl. 0,80 Versandkosten/Monat)