Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung!
OK


So bereiten Sie Inventurprüfungen optimal vor.

      • Praxis-Know-how für die Inventurplanung und -prüfung

      • Aktuelle Entwicklungen bei Auswahlprüfungen

      • Chancen der Digitalisierung für die Prüfungspraxis

         

 

„Inventur und Stichprobenverfahren – Werkzeuge für die Jahresabschlussprüfung“

Kostenlose Sonderausgabe der WP Praxis für Sie!

Nutzen Sie für die optimale Vorbereitung auf die anstehenden Inventuren und Inventurprüfungen jetzt die kostenlose Spezialausgabe der Zeitschrift WP Praxis. Darin sind die berufsüblichen Grundsätze, nach denen eine Prüfung der Inventur vorgenommen wird, kompakt und anwendungsorientiert für Sie dargestellt. Von der grundlegenden Prüfungsplanung über die Risikoanalyse und aussagebezogene Prüfungshandlungen bis zu den Prüfungshandlungen bei besonderen Inventurverfahren.

Abgerundet wird die kostenlose Spezialausgabe durch Beiträge zu den aktuellen Entwicklungen bei der Durchführung von Auswahlprüfungen (IDW PS 300 n.F. sowie IDW PS 310) und zu den Entwicklungsperspektiven der computergestützten Abschlussprüfung.

Die Spezialausgabe „Inventurprüfung und Stichprobenverfahren– Werkzeuge für die Jahresabschlussprüfung“ erhalten Sie jetzt kostenlos beim Gratis-Test der WP Praxis, der Zeitschrift zu allen praktischen Fragen rund um die Abschlussprüfung.


 

Die kostenlose Sonderausgabe enthält diese Beiträge:

Prüfung der Inventur – Grundsätze und Handlungsempfehlungen

Nach § 320 Abs. 1 Satz 2 HGB ist der Abschlussprüfer nicht nur berechtigt, sondern auch verpflichtet, eine Bestandsprüfung vorzunehmen, um sich von der Existenz und dem für die Wertbildung maßgeblichen Zustand des Anlage- und Umlaufvermögens zu überzeugen. Der erste Beitrag der Spezialausgabe schildert synoptisch die berufsüblichen Grundsätze, nach denen eine Prüfung der Inventur vorgenommen wird.
Checklisten, Ablaufdiagramme und synoptische Darstellungen machen den Beitrag für Sie zu einer wertvollen Arbeitshilfe!


Prüferisches Ermessen vs. mathematische Präzision – Schränkt IDW PS 310 die Handlungsfreiheit des Abschlussprüfers ein?

Die im vergangenen Jahr verabschiedeten Prüfungsstandards IDW PS 300 n. F. und IDW PS 310 konkretisieren die Erlangung von Prüfungsnachweisen sowie die Nutzung repräsentativer Auswahlverfahren (Stichproben). Dieser Beitrag ergänzt bisherige Publikationen zur Durchführung von Auswahlprüfungen und setzt sich mit den vom IDW veröffentlichten Fragen & Antworten zu den beiden Prüfungsstandards auseinander.


Digitale Analysetechniken und prüferische Urteilsfindung – Entwicklungsperspektiven computergestützter Abschlussprüfung

Während tradierte Prüfungstechniken in den Hintergrund treten, sollen zukünftig neue Formen effizienter Datenanalysen das prüferische Urteil stützen. Praktische Erfahrungen zeigen, dass die hierfür bereitstehenden Programme erst in der Hand gut ausgebildeter Abschlussprüfer zu erfolgsversprechenden Ergebnissen führen. Dieser Beitrag hinterfragt die Chancen der Digitalisierung für die Prüfungspraxis, zeigt aber auch auf, wo sie möglicherweise an ihre Grenzen stößt.




Ihre Experten

Roger Odenthal ist Inhaber eines auf spezielle Prüfungsleistungen spezialisierten Beratungsunternehmens. Tätigkeitsschwerpunkte sind mathematisch-technische Prüfungstechniken, Korruptionsbekämpfung, Aufdeckung von Mitarbeiterdelikten und IT-Revision.


Prof. Dr. Mathias Graumann ist Professor für Rechnungswesen, insbesondere Controlling, Kosten- und Leistungsrechnung, Steuer- und Wirtschaftsprüfung an der Hochschule Koblenz, RheinAhrCampus Remagen und Autor zahlreicher Fachbücher und Fachbeiträge zum Thema Rechnungswesen, Controlling und Prüfung.


Daniel Baumeister, M. Sc. ist Mitarbeiter der Baker Tilly Roelfs AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Dortmund, und Doktorand am Lehrstuhl Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung an der Technischen Universität Dortmund.


Dipl.-Kfm. Christoph Oldewurtel ist Mitarbeiter der Baker Tilly Roelfs AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Dortmund.

 



Mit Sicherheit prüfen!

WP Praxis. Die Zeitschrift für die Praxis der Abschlussprüfung.

  • Die einzige ausschließlich auf Fragen der Abschlussprüfung konzentrierte Zeitschrift
  • Perfekter Themen-Mix, insbesondere für kleine und mittlere Prüfungspraxen
  • Übersichtlich, klar strukturiert, lesefreundlich


Kernaussagen bringen die Essenz der Beiträge für Sie auf den Punkt

=> Sie sparen Zeit!

Praxishinweise zeigen, worauf im Alltag unbedingt zu achten ist

=> Sie vermeiden Fehler!

Kompakte News bringen Sie schnell auf Stand

=> Sie sind immer perfekt informiert!

 

Inklusive Tablet-Version und Online-Heftarchiv

Zusätzlich zur gedruckten Ausgabe erhalten Sie monatlich auch die Tablet-Ausgabe der WP Praxis. Und mit dem Online-Heftarchiv haben Sie Zugriff auf alle bisher erschienenen Ausgaben.

 

 

Ihre persönliche Test-Anforderung

Ja, ich möchte WP Praxis inklusive aller zusätzlichen Leistungen ab sofort vier Wochen kostenlos testen.


Ich erhalte kostenlos …

  • die Sonderausgabe „Inventurprüfung und Stichprobenverfahren“ (PDF)
  • eine aktuelle Ausgabe der Zeitschrift WP Praxis 
  • vier Wochen Zugang zur Online-Datenbank NWB WP Praxis

 

Wenn ich keinen weiteren Bezug von WP Praxis wünsche, genügt eine kurze Nachricht vor Ablauf der Testzeit. Sollten Sie nichts von mir hören, erhalte ich die Zeitschrift inklusive Tablet-Version und Online-Datenbank mit Heftarchiv im Abo zum unten ausgewählten Bezugspreis. Das Abo ist jederzeit zum Monatsende kündbar.

 
 
23,80
  € (Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und zzgl. 0,80 € Versandkosten/Monat)
 

Ihre digitalen Rechnungen werden an o.g. E-Mail-Adresse versendet. Sollten Sie eine abweichende E-Mail-Adresse für den digitalen Rechnungsversand wünschen, tragen Sie diese bitte hier ein.